---
Deafness Radio Sendeplan
Jetzt Live:
Auto DJ

Zum Sendeplan
Deafness Radio Sendeplan
Du möchtest uns mit einer
kleinen Spende unterstützen? (Paypal)



Folge uns auf Facebook

Netz für Digitale Zivilgesellschaft:

Nightwish Decades Europe 2018
Headliner: Nightwish
Support  : Beast in Black

Barclaycard Arena (Hamburg)
Bericht von Benni, 17.11.2018
TidelandArt
Einen Finnischen Abend gab es am 06.11.2018 in der schönen Barclaycard Arena in Hamburg: Einlass war bereits um 17:30 Uhr und Konzertbeginn um 19 Uhr. Da mit den beiden finnischen Bands Nightwish und Beast in Black nur zwei Gruppen spielten, konnte man von einem längeren Konzert des Headliners ausgehen. Wie bei Konzerten in solchen Hallen üblich, wurden die Fotografen nach einer kurzen Einweisung zum Thema Sicherheit, von der Security durch den Innenraum bis vor die Bühne geführt. In der nicht ganz ausverkauften, aber sehr gut besuchten Arena, war nur der Oberrang geschlossen.



Bereits bei der Vorband Beast in Black waren sowohl der Unterrang als auch der Innenraum sehr gut besetzt. Dementsprechend war auch die Stimmung perfekt. Befeuert wurde das Publikum natürlich auch durch die gute Kommunikation der Band, deren Mitglieder ständig über die Bühne liefen und eine Menge Spaß zu haben schienen. Es wurde viel geposert, mit den Fotografen rumgealbert und ebenso wurde das Publikum dazu animiert, einzelne Lieder mit dem Handylicht zu begleiten. Besonders vom Drummer war ich begeistert, der gefühlt nur am Rumalbern war, aber dabei nicht das „Gekloppe“ vergaß. Auch technisch gesehen, war der Auftritt bombastisch. Die Ausleuchtung, genau wie der Sound waren außerordentlich gut. Am Ende des Auftrittes bewarb die Band dann noch ihre erste Headliner Tour, die am 27.2.2019 in der Markthalle Hamburg aufschlagen wird.



Während man meistens die ersten drei Lieder zum fotografieren hat, waren es bei die Nightwish die Lieder vier bis sechs. Grund war der feurige Beginn des Konzertes. Besonders schön fand ich vor allem das Sprachintro, dass den Zuschauer darum bat, das Handy für die nächsten zwei Stunden (!) in der Tasche zu lassen und einfach Mal die Musik inkl. der Show zusammen zu genießen…. Hat leider nicht funktioniert. Bei mir lag es allerdings daran, dass ich mir Notizen machen wollte! Das Konzert, dass nun folgte, gehört sicherlich zu den besten, die ich jemals gesehen habe oder sehen werde. Die Halle war nun richtig voll und die Atmosphäre war großartig. Nightwish brannten ein fulminantes Feuerwerk (im wahrsten Sinne des Wortes) mit einer großartigen Lichtshow im Hintergrund ab. Vor allem letzteres versetze die Band in teilweise wunderschöne Landschaften und entführte den Zuschauer in eine wunderbare idyllische Fantasiewelt. Andere Hintergründe bildeten die Artworks der Alben ab oder variierten diese. Großartig war auch, die live gespielte Flöte und der irische Dudelsack. Neben einer tollen Show, hatten aber auch die Musiker viel Spaß, liefen über die Bühne, spielten mit den Fotografen und dem Publikum und waren einfach gut gelaunt! Und das über satte zwei Stunden, in denen sie einen wunderbaren Querschnitt durch die Bandgeschichte spielten. Da mein letztes Konzert von Nightwish etwa 13 Jahre zurücklag (damals noch mit Tarja Turunen am Mikrophon und in derselben Venue), war ich gespannt, wie sich Floor Jansen am Gesang macht und ich war überwältigt. Aus meiner Sicht ist sie eine würdige Nachfolgerin und ich denke, es wird nicht mein letztes Konzert von Nightwish gewesen sein.

Bildergalerie




 
Deafness Radio Partner