---
Deafness Radio Sendeplan
Jetzt Live:
Auto DJ

Zum Sendeplan
Deafness Radio Sendeplan
Du möchtest uns mit einer
kleinen Spende unterstützen? (Paypal)



Folge uns auf Facebook

Netz für Digitale Zivilgesellschaft:

Kissin’Dynamite 'Europe in Ecstasy' Tour
Headliner: Kissin’ Dynamite
Support  : John Diva & the Rockets of Love

LKA Longhorn (Stuttgart)
Bericht von Daniel, 13.04.2019
MetalMindConcerts

Winterliche Temperaturen und Regen konnten die Fans nicht davon abhalten ihre Lieblinge Kissin‘ Dynamite zu sehen, kein Wunder war ja auch das 3. Mal in Folge im LKA Longhorn ausverkauft!
Mit im Gepäck hatten die Jungs die kalifornischen John Diva & the Rockets of Love, die einen kleinen Ausflug in die 80’er unternahmen. Als erstes präsentierten sie ihren doch sehr ohrwurmreichen Song „Get It On“ und allein dafür bekamen sie einen großen Applaus, selten bei einer Vorband in dem Ausmaßgesehen!



Kein Wunder, denn die Tour war bereits im Vorfeld längst ausverkauft, somit konnte man nur eine klasse Stimmung erwarten. Unter Singalongs und lautem Beifall gab es noch weitere Songs vom Debut Album „Mama Said Rock is Dead“ zu hören, wie „Wild Wild Life“, Blinded und zum krönenden Abschluss mit einigen Tanzeinlagen des Sängers John Diva selbst, den Track „Rocket Of Love“.
Durchatmen und das ein oder andere kalte Getränk war angesagt, denn im Club war es schon merklich wärmer geworden. Aber bevor hier noch ein paar Worte zur Show von Kissin‘ Dynamite kommen, schaut euch gerne das Interview an, das ich vor dem Konzert mit dem Gitarristen Andre führen durfte:



Die Spannung kurz vor dem Beginn der Show von Kissin‘ Dynamite war fast unerträglich für die Fans und als dann endlich der große Vorhang fiel und die ersten Töne von „I’ve got the Fire“ erklangen war beinahe das ganze LKA am toben.
Zweiter Song direkt hinterher „Somebody's Gotta Do It“ auch von der neuen Platte Ecstasy. Und dann tauchten auch ein paar ältere Stücke auf, wie Love Me, Hate Me“, „DNA“ oder auch „Sex Is War“. Aber egal ob ältere oder neue Tracks, die Jungs von Kissin‘ Dynamite wussten wie sie ihr Publikum begeistern konnten. Weiter ging es mit einer kleinen Überraschung: Gastsängerin Anna Brunner performte u.a. den Titelsong der neuesten Platte mit den Jungs zusammen und wurde dafür ordentlich gefeiert!



Um den Sänger Hannes Braun zu zitieren „den mit Abstand schnellsten KD Song der jemals geschrieben wurde – gibt es jetzt extra für euch „Steel Of Swabia“. Da war dann wirklich der „Kessel“ am kochen!!!
Kurz bevor die Band die Bühne, für weitere Zugaben Rufe (die irre laut waren!) wieder betrat, gab es noch den Song „I Will Be King“ mit einem Ausbau der Bühne…ein großer Thron wurde hinter dem Drumset aufgebaut, dort konnte Hannes, mittlerweile umgekleidet, voll in die Rolle des Königs übergehen und eine geniale Show abliefern.
Zu guter Letzt durfte auch Anna noch einmal die Stage betreten und beim Song „Flying Colours“ mit den Jungs die Bühne zum Beben und die Fans zum ausrasten bringen!
Wer Kissin‘ Dynamite bisher noch nicht live gesehen hat, sollte sich die Chance nicht entgehen lassen, denn wieder einmal war es eine fantastische Show mit großartigen Musikern!

Bildergalerie




 
Deafness Radio Partner